Angebote zu "Bernhard" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Ursache
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im ersten Band seiner Autobiographischen Schriften betreibt Thomas Bernhard eine Ursachenforschung, die nichts und niemanden verschont: das Internat war ein Kerker, die Stadt Salzburg eine Todeskrankheit, die Vernichtung allgegenwärtig. Die einzige Lichtgestalt war der Großvater, der ihm von Mozart, Rembrandt und Beethoven erzählt. Diese "Ursachen", die Bernhard hier mehr als nur "andeutet", hinterlassen unauslöschliche Spuren in seinem ganzen Werk. Mit einem präzisen, sparsamen, fast realistischen Strich und einer eindringlichen Wiederholungs- und Variationstechnik gelingt es Lukas Kummer, Thomas Bernhards Erinnerungen an die Schrecken von Internat, Krieg und Nationalsozialismus sichtbar zu machen. Eine kongeniale Graphic Novel, die sich dem großen Autor mit Respekt und zeichnerischer Frische nähert.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Die Ursache
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im ersten Band seiner Autobiographischen Schriften betreibt Thomas Bernhard eine Ursachenforschung, die nichts und niemanden verschont: das Internat war ein Kerker, die Stadt Salzburg eine Todeskrankheit, die Vernichtung allgegenwärtig. Die einzige Lichtgestalt war der Großvater, der ihm von Mozart, Rembrandt und Beethoven erzählt. Diese "Ursachen", die Bernhard hier mehr als nur "andeutet", hinterlassen unauslöschliche Spuren in seinem ganzen Werk. Mit einem präzisen, sparsamen, fast realistischen Strich und einer eindringlichen Wiederholungs- und Variationstechnik gelingt es Lukas Kummer, Thomas Bernhards Erinnerungen an die Schrecken von Internat, Krieg und Nationalsozialismus sichtbar zu machen. Eine kongeniale Graphic Novel, die sich dem großen Autor mit Respekt und zeichnerischer Frische nähert.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Führungsspiel
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie man ein Team zu Gewinnern machtFünf Weltmeistertitel, Spitzenplatzierungen bei allen großen internationalen Turnieren - seine unverwechselbare Philosophie zur Führung von Spitzenteams hat Bernhard Peters zu einer der erfolgreichsten Trainerpersönlichkeiten der Welt gemacht. Inzwischen ist er gefragter Experte in der freien Wirtschaft. In diesem Buch erklärt Peters erstmals, wie jeder, der Menschen führen will, von seinen Trainingsprinzipien profitieren kann.Seine innovativen Methoden als Coach der deutschen Hockey-Nationalmannschaft haben Bernhard Peters nicht nur die Wertschätzung seines Teams, sondern auch den Respekt erfolgreicher Top-Manager eingebracht. Akribische Vorbereitung, das Fordern von Kreativität und Flexibilität und das Fördern von Individualität sind Grundpfeiler einer jeden Führungskraft - im Sport wie in der Wirtschaft. Wie man sich selbst und sein Team zu Höchstleistungen motiviert, es formt und führt, mit Erfolgen und Misserfolgen umgeht, erläutert Peters anschaulich und leidenschaftlich in Zusammenarbeit mit dem ZEITJournalisten Moritz Müller-Wirth und dem Sportpsychologen Hans-Dieter Hermann. Die Leitlinien eines modernen Führungsstils, ausführlich und praxisorientiert - nun als Sonderausgabe.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Führungsspiel
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie man ein Team zu Gewinnern machtFünf Weltmeistertitel, Spitzenplatzierungen bei allen großen internationalen Turnieren - seine unverwechselbare Philosophie zur Führung von Spitzenteams hat Bernhard Peters zu einer der erfolgreichsten Trainerpersönlichkeiten der Welt gemacht. Inzwischen ist er gefragter Experte in der freien Wirtschaft. In diesem Buch erklärt Peters erstmals, wie jeder, der Menschen führen will, von seinen Trainingsprinzipien profitieren kann.Seine innovativen Methoden als Coach der deutschen Hockey-Nationalmannschaft haben Bernhard Peters nicht nur die Wertschätzung seines Teams, sondern auch den Respekt erfolgreicher Top-Manager eingebracht. Akribische Vorbereitung, das Fordern von Kreativität und Flexibilität und das Fördern von Individualität sind Grundpfeiler einer jeden Führungskraft - im Sport wie in der Wirtschaft. Wie man sich selbst und sein Team zu Höchstleistungen motiviert, es formt und führt, mit Erfolgen und Misserfolgen umgeht, erläutert Peters anschaulich und leidenschaftlich in Zusammenarbeit mit dem ZEITJournalisten Moritz Müller-Wirth und dem Sportpsychologen Hans-Dieter Hermann. Die Leitlinien eines modernen Führungsstils, ausführlich und praxisorientiert - nun als Sonderausgabe.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Drehe die Herzspindel weiter für mich
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk der Christine Lavant wurde, obwohl sie lange als Außenseiterin galt, mit den höchsten literarischen Preisen bedacht. Dass der nicht gerade für Respekt vor Kollegen bekannte Thomas Bernhard eine Gedichtauswahl besorgte, erregte Aufmerksamkeit. Heute, mehr als vierzig Jahre nach ihrem Tod, hat die Dichterin nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt, ihre Erzählung "Das Wechselbälgchen" etwa (2012 neu bei Wallstein veröffentlicht) erreichte in kurzer Zeit vier Auflagen.Immer sagt es viel über den Rang von Literatur, wenn Autorinnen und Autoren nachfolgender Generationen sich anhaltend und nachdrücklich auf sie beziehen. Bei Lavant ist das in bemerkenswerter Weise der Fall. Der Band zum 100. präsentiert Originalbeiträge von Andreas Altmann, C. W. Bauer, Ann Cotten, Ulrike Draesner, Matthias Göritz, Dorothea Grünzweig, Maja Haderlap, Peter Hamm, Peter Handke, Kerstin Hensel, Alois Hotschnig, Barbara Hundegger, Gabriele Kögl, Michael Krüger, Sibylle Lewitscharoff, FriederikeMayröcker, Angelika Overath, Teresa Präauer, Ilma Rakusa, Arne Rautenberg, Monika Rinck, Hansjörg Schertenleib, Silke Scheuermann, Evelyn Schlag, Ferdinand Schmatz, Kathrin Schmidt, Silke Andrea Schuemmer, Ulf Stolterfoth, Marlene Streeruwitz, Raphael Urweider und Peter Waterhouse.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Drehe die Herzspindel weiter für mich
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk der Christine Lavant wurde, obwohl sie lange als Außenseiterin galt, mit den höchsten literarischen Preisen bedacht. Dass der nicht gerade für Respekt vor Kollegen bekannte Thomas Bernhard eine Gedichtauswahl besorgte, erregte Aufmerksamkeit. Heute, mehr als vierzig Jahre nach ihrem Tod, hat die Dichterin nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt, ihre Erzählung "Das Wechselbälgchen" etwa (2012 neu bei Wallstein veröffentlicht) erreichte in kurzer Zeit vier Auflagen.Immer sagt es viel über den Rang von Literatur, wenn Autorinnen und Autoren nachfolgender Generationen sich anhaltend und nachdrücklich auf sie beziehen. Bei Lavant ist das in bemerkenswerter Weise der Fall. Der Band zum 100. präsentiert Originalbeiträge von Andreas Altmann, C. W. Bauer, Ann Cotten, Ulrike Draesner, Matthias Göritz, Dorothea Grünzweig, Maja Haderlap, Peter Hamm, Peter Handke, Kerstin Hensel, Alois Hotschnig, Barbara Hundegger, Gabriele Kögl, Michael Krüger, Sibylle Lewitscharoff, FriederikeMayröcker, Angelika Overath, Teresa Präauer, Ilma Rakusa, Arne Rautenberg, Monika Rinck, Hansjörg Schertenleib, Silke Scheuermann, Evelyn Schlag, Ferdinand Schmatz, Kathrin Schmidt, Silke Andrea Schuemmer, Ulf Stolterfoth, Marlene Streeruwitz, Raphael Urweider und Peter Waterhouse.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
L'Arrabbiata / Andrea Delfin
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Paul Heyse: L'Arrabbiata / Andrea Delfin. Zwei Erzählungen Wie so viele von Heyses Novellen spielen auch die vielleicht bekanntesten von ihnen im geliebten Italien. Der zum Mörder werdende Rächer Candiano, der sich alias Andrea Delfin in Venedig herumtreibt und die spröde Laurella »L'Arrabbiata«, die ihrem Geliebten eine tiefe Bisswunde zufügt sind beide berühmte Protagonisten aus Heyses umfangreichem Novellenschatz. L' Arrabbiata: Entstanden: 1853. Erstdruck: Berlin (Hertz) 1855 in: Novellen 1. Sammlung. Bd. 17 Andrea Delfin: Entstanden: 1859: Erstdruck: Berlin [o. V.] 1862. Viele Heyses Novellen wurden vor allem in Zeitschriften wie »Die Gartenlaube«, »Westermanns Monatshefte« u. »Deutsche Rundschau« schon vor dem Erscheinen in einem Band veröffentlicht. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017. Textgrundlage ist die Ausgabe: Paul Heyse: Werke mit einem Essay von Theodor Fontane herausgegeben von Bernhard und Johanna Knick, Hildegard Korth, 2 Bände, Frankfurt am Main: Insel, 1980. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Francesco Albotto, Ansicht des Canal Grande in Venedig, um 1750. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1830 in Berlin geboren macht Paul Heyse eine beispiellose Traumkarriere. Bereits als Siebzehnjähriger ist er angesehener und beliebter Teilnehmer des literarischen Salontreibens in Berlin. Frisch zum Dr. phil. promoviert holt Maximilian II. den eben 24-Jährigen 1854 nach München und stattet ihn mit einer Pension ohne Gegenleistung aus. Über Jahrzehnte treffen vor allem Heyses Novellen, es werden rund 180, den Geschmack des Publikums und den Respekt der Kritik. Hochdekoriert und bekannt mit der Prominenz seiner Zeit wird er 1910 zu Paul von Heyse geadelt und erhält als erster deutscher Belletrist den Nobelpreis. Als er am 2. April 1914 - kurz vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges - stirbt, ist der 84-jährige der gefeierte Star des 19. Jahrhunderts.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Bauhofer, B: Respekt
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Der Respekt hängt mit Toleranz zusammen, in erster Linie gegenüber uns selbst. Denn wenn wir uns selbst nicht akzeptieren können, ist es sehr schwierig, eine andere Person, so wie sie ist, zu akzeptieren.' (Juanes, Pop-Superstar und Grammy-Gewinner) - Die globalisierte Welt erlebt eine Renaissance der alten Werte und Tugenden. Bernhard Bauhofer geht der Frage nach, warum Respekt gerade im 21. Jahrhundert ein zentrales Anliegen für die Menschen weltweit ist. 'Respekt' bietet Hintergründe, exklusive Interviews mit respektierten und respektierenden Persönlichkeiten wie dem kolumbianischen Pop-Superstar Juanes, Sabine Christiansen oder Silvano Beltrametti sowie einen ausführlichen Ratgeber-Teil.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
L'Arrabbiata / Andrea Delfin
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Paul Heyse: L'Arrabbiata / Andrea Delfin. Zwei Erzählungen Wie so viele von Heyses Novellen spielen auch die vielleicht bekanntesten von ihnen im geliebten Italien. Der zum Mörder werdende Rächer Candiano, der sich alias Andrea Delfin in Venedig herumtreibt und die spröde Laurella »L'Arrabbiata«, die ihrem Geliebten eine tiefe Bisswunde zufügt sind beide berühmte Protagonisten aus Heyses umfangreichem Novellenschatz. L' Arrabbiata: Entstanden: 1853. Erstdruck: Berlin (Hertz) 1855 in: Novellen 1. Sammlung. Bd. 17 Andrea Delfin: Entstanden: 1859: Erstdruck: Berlin [o. V.] 1862. Viele Heyses Novellen wurden vor allem in Zeitschriften wie »Die Gartenlaube«, »Westermanns Monatshefte« u. »Deutsche Rundschau« schon vor dem Erscheinen in einem Band veröffentlicht. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017. Textgrundlage ist die Ausgabe: Paul Heyse: Werke mit einem Essay von Theodor Fontane herausgegeben von Bernhard und Johanna Knick, Hildegard Korth, 2 Bände, Frankfurt am Main: Insel, 1980. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Francesco Albotto, Ansicht des Canal Grande in Venedig, um 1750. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1830 in Berlin geboren macht Paul Heyse eine beispiellose Traumkarriere. Bereits als Siebzehnjähriger ist er angesehener und beliebter Teilnehmer des literarischen Salontreibens in Berlin. Frisch zum Dr. phil. promoviert holt Maximilian II. den eben 24-Jährigen 1854 nach München und stattet ihn mit einer Pension ohne Gegenleistung aus. Über Jahrzehnte treffen vor allem Heyses Novellen, es werden rund 180, den Geschmack des Publikums und den Respekt der Kritik. Hochdekoriert und bekannt mit der Prominenz seiner Zeit wird er 1910 zu Paul von Heyse geadelt und erhält als erster deutscher Belletrist den Nobelpreis. Als er am 2. April 1914 - kurz vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges - stirbt, ist der 84-jährige der gefeierte Star des 19. Jahrhunderts.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot